USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

UHK bezwingt Fivers



| Thomas Mayer

Im vorletzten Spiel der Bonusrunde kam es zur Neuauflage des Viertelfinales im ÖHB-Cup. Diesmal musste jedoch der ERBER UHK Krems in die Hollgasse zum HC FIVERS WAT Margareten. Das KroneTV Livespiel, kommentiert von Aron Tomann, versprach daher Spannung pur.

Der UHK ging gleich mit zwei Toren durch Gunnar Prokop, Fabian Posch und Jakob Jochmann in Führung (1:3, 5. Minute). Beide Mannschaften schenkten sich nichts, standen in der Abwehr dicht und die Angreifer mussten ihre Chancen genau ausspielen. Ivan Budalić zeigte wieder seine Qualitäten durch Paraden und einen gehaltenen Siebenmeter. Im Gegenstoß stellte Tobias Auß in der 15. Minute auf 4:7.

Die Fivers haderten in der Folge mit der Chancenauswertung, die Gelb-Roten konnten die „schnelle Mitte“ erfolgreich entschärfen. Nachdem Lukas Nikolic auf 7:11 einnetzte, nahmen die Gastgeber nach 22 Spielminuten ihr erstes Time-Out. Die Margaretner verkürzten dann auf 10:13. Bis zur Halbzeitpause bauten Gašpar Hrastnik, Tobias Auß und Gunnar Prokop die Führung aber wieder sehenswert auf 10:16 aus.

Die Wiener starteten gleich mit drei Treffern in den zweiten Durchgang und verkürzten nach 33 Minuten auf 13:16. Das Spiel nahm nun generell an Fahrt auf und legte auch an Härte zu. Vom Rückraum war Flügelflitzer Tobias Auß mit einem herrlichen Wurf erfolgreich und Gašpar Hrastnik traf zum 16:21. Ivan Budalić entschärfte einen weiteren Siebenmeter der Gastgeber, die aber trotzdem auf 21:22 aufschließen konnten. Chefcoach Ibish Thaqi bat darauf seine Mannen zum Gespräch (45. Minute).

Dem UHK gelang es, sich durch Gabor Hajdu, David Nigg und Jakob Jochmann wieder auf 21:26 abzusetzen. Die Fivers gaben jedoch nicht auf und kamen fünf Minuten vor dem Ende wieder auf 24:26 heran. Eine heiße Schlussphase wartete auf die Fans.

Beide Mannschaften gaben alles. Noch 90 Sekunden zu spielen und die Gastgeber nahmen beim Spielstand von 27:29 ihr letztes Time-Out. Der abgesprochene Spielzug wirkte, aber Gabor Hajdu stellte im Gegenzug auf 28:30. Nach einem schnellen Tor der Fivers zum 29:30, nahm nun Krems das Time-Out. Noch 30 Sekunden auf der Uhr.
Gunnar Prokop nutzte seine Chance, kämpfte sich durch die offensive Deckung und der ERBER UHK Krems besiegte den HC FIVERS WAT Margareten mit 29:31.

Für eine Schrecksekunde nach dem Schlusspfiff sorgte Ibish Thaqi, der sich beim Siegesjubel die Schulter ausrenkte. Das Physio-Team war aber sofort zur Stelle und richtete diese wieder ein.

Fabian Posch, ERBER UHK Krems: „Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit mit einer tollen Deckung und Torhüter gespielt. Dadurch ist uns im Angriff viel aufgegangen und wir haben auch einige Konter laufen können. In der zweiten Halbzeit waren wir aber ein wenig zerfahren und haben das Spiel ehrlicherweise über die Zeit gerettet. Am Ende sind uns die Big Points gelungen und wir haben schlussendlich gewonnen!

Marko Simek, ERBER UHK Krems: „Die erste Halbzeit war heute entscheidend. Das Plus-Sechs hat uns dann in der zweiten Halbzeit gerettet. Ich bin heute sehr zufrieden. In der Hollgasse muss man erst mal zwei Punkte mitnehmen.

Markus Kolar, HC FIVERS WAT Margareten: „Wir haben die erste Halbzeit völlig verschlafen. Mit 30 Minuten reicht es gegen Krems einfach nicht. Hut ab, dass wir nochmals herangekommen sind, aber über 60 Minuten hat Krems einfach verdient gewonnen.

spusu LIGA 2020/21 Bonusrunde 4
HC FIVERS WAT Margareten vs ERBER UHK Krems 29:31 (10:16)
Samstag, 10. April 2021, 19.30 Uhr, Sporthalle Hollgasse

Torschützen ERBER UHK Krems: Jakob Jochmann (10); Gunnar Prokop (5); Tobias Auß (3); Fabian Posch (3); Gabor Hajdu (3); Gašper Hrastnik (3); Sebastian Feichtinger (2); Lukas Nikolic (1); David Nigg (1)

Torschützen HC FIVERS WAT Margareten: Eric Damböck (5); Nikola Stevanovic (5); David Brandfellner (4); Marin Martinovic (3); Markus Kolar (3); Maximilian Riede (3); Thomas Seidl (3); Tobias Wagner (1); Vincent Shweiger (1); Fabian Glätzl (1)