USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

UHK verliert gegen WestWien



| Christoph Urbanek, Thomas Mayer


Highlights aus dem LAOLA1.tv Livespiel der Runde:
Ranftl mutiert zum Überflieger
Uvodic zeigt gegen Krems seine Klasse

Der Moser Medical UHK Krems gingen nach der ersten Niederlage in der Bonusrunde letzten Samstag mit Selbstvertrauen und Schwung in das Match gegen die SG INSIGNIS Handball WestWien. Die Wachauer starteten mit einer 6:4 Führung (8. Minute) erfolgreich in das vorletzte Bonusrundenspiel. Wesentlich in der Anfangsphase dabei die drei Tore von Tobias Auß vom Flügel. Das 8:5 (12. Minute) und 9:7 (17. Minute) durch Luziano Fižuleto zeigte den Siegeswillen der Thaqi-Truppe klar auf.

Die Minuten darauf gehörten jedoch den WestWienern, die die liegengelassenen Chancen der Gastgeber ausnutzten und mit einem Zwischenspurt auf 10:10 (19. Minute) egalisierten. Auch bis zum 13:13 (25. Minute) änderte sich nichts am ausgeglichenen Spielverlauf. WestWien agierte beweglich und kam über seine Mitte erfolgreich zum Abschluss, Krems holte durch Gunnar Prokop und Gabor Hajdu seine Treffer.
In der Schlussphase in Hälfte eins überzeugten jedoch die Gäste, die sich mit 13:15 (28. Minute) voran bringen konnten. Coach Ibish Thaqi nahm daher sein erstes Timeout, um die Kremser Abwehr zu organisieren. Trotz Tor von Gunnar Prokop kurz vor der Sirene, gingen die Gäste mit 14:15 in die Pause.

Der Start in die zweite Spielhälfte war für die Gastgeber durchwachsen, daher 15:19 schon in der 36. Minute. Die WestWiener zeigten sich in Torlaune und nutzen wie schon zuvor die vergebenen Chancen des UHK konsequent aus. Erst das 16:19 (39. Minute) und 17:19 (42. Minute) von Jakob Jochmann und Fabian Posch brachten mehr Sicherheit in das Kremser Spiel. Eine offensivere Deckung der Moser-Mannen brachte die Gäste mehr unter Druck in ihrem Angriffsspiel und zwang sie zu mehr Fehler. Dies konnten Jochmann und Co nur bedingt ausnutzen, darüber hinaus scheiterten sie mehrmals an WestWien-Keeper Uvodic.

Die Schlussphase hielt noch packende Szenen bereit, hüben wie drüben wurde mit viel Emotion zu Werke gegangen. Beide Teams nahmen noch Timeouts, um sich für die letzten 5 Spielminuten zu organisieren. Was den Wiener am Ende besser gelang und den Kremsern eine knappe 24:26 Niederlage bescherte.

Marko Simek, Moser Medical UHK Krems: „Es ist ärgerlich, dass wir wieder knapp verloren haben. Der Kampfgeist hat gestimmt, die Wurfausbeute und das Ergebnis leider nicht. Jetzt gilt es sich auf Graz zu konzentrieren, um mit einem Erfolgserlebnis aus der Bonusrunde zu kommen.

Conny Wilczynski, SG INSIGNIS Handball West Wien: „Wir freuen uns sehr über den Sieg. Es war eine geschlossene und gute Mannschaftsleistung. Beim Tabellenführer vor dem Publikum zu gewinnen war ein starkes Zeichen.

spusu LIGA 2018/19 Bonusrunde 8
Moser Medical UHK Krems vs SG INSIGNIS Handball West Wien 24:26 (14:15)
Freitag, 22. März 2019, 19.00 Uhr, Sport.Halle.Krems

Die U20 Mannschaften trennten sich 23:28 (9:16).

Torschützen Moser Medical UHK Krems: Lucijan Fižuleto (5); Tobias Auß (4); Fabian Posch (4); Thomas Kandolf (3); Leonard Schafler (3); Jakob Jochmann (2); Gunnar Prokop (2); Gabor Hajdu (1)

Torschützen SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: Viggo Kristjansson (8); Wilhelm Jelinek (3); Julian Pratschner (3); Olafur Ragnarsson (3); Julian Ranftl (2); Julian Schiffleitner (2); Phillipp Seitz (2); Gudmundur Helgason (1); Christoph Meleschnig (1); Philip Schuster (1)