USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

U14w: Eine Halbzeit auf Augenhöhe mit dem Ö-Meister



| Harald Brückl

Am Sonntag ging es für unsere U14 Mädels nach Bad Vöslau. Die U14 des Vöslauer Handballclubs konnte sich in der vorigen Saison den Ö-Meistertitel sichern und dementsprechend wussten unsere Mädels, auch in Abwesenjeit ihrer Trainerin Céline, die in der Frauenliga an diesem Tag praktisch zeitgleich spielte, dass sie alles geben mussten, um mithalten zu können.

Wie schon im letzten Spiel gegen St.Pölten kamen unsere Mädchen auch sehr gut ins Spiel. Sie ließen sich von keinen Einflüssen aus der Ruhe bringen, spielten konzentriert und kämpften ausgezeichnet. Chiara Zarska war wieder, in Zusammenspiel mit einer sehr guten Deckungsarbeit, ein großartiger Rückhalt im Tor und Dana Rampsl riss mit ihrer Power die eigene Mannschaft immer wieder mit und in der gegnerischen Deckung Lücken auf. Leider brach 3, 4 Minuten vor dem Pausenpfiff kurzzeitig der Spielfluss ab und die Vöslauerinnen konnten sich etwas absetzen.

Nach der Pause kämpften unsere Mädels unverdrossen weiter und zeigten, dass sie ein starkes Kollektiv bilden können - so trugen sich 9 Mädels auch in die Torschützenliste ein. Leider schlichen sich aber auch immer wieder technische Fehler ein, welche die Vöslauerinnen sofort mit Gegentore bestraften.

Resümee: Die Niederlage hat uns gezeigt woran wir in der Zukunft arbeiten müssen, doch bei so einem großartigen kämpferischen Auftreten kann man mit erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. An diesem Tag war halt nicht mehr drinnen, doch unsere Mädels haben heute wieder allen gezeigt, dass sie ein Team sind, das gemeinsam kämpft, gemeinsam gewinnt und halt auch manchmal gemeinsam verliert.

U14w: Vöslauer HC - GKL Waldviertel 29:18 (16:11)
GKL: Hartl; Brückl (1), Gafgo (3/1), Gruber (1), Hofmann (2), Holzmayer (1), Provin (3), Rampsl (5), Rudischer, Steininger (1), Zarska (1)