USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

ÖMS WU16: Zwei Tage - 2 Spiele in Vorarlberg



| Harald Brückl

1. Tag in Vorarlberg: Am Samstag konnte wir leider nicht die gewohnte Leistung abrufen. Vielleicht waren es die 6 Stunden Anreise nach Dornbirn oder zuviel Respekt vor dem Gegner, denn von der ersten Minute an konnte man sehen, dass wir nicht bei 100% waren. Dazu kam natürlich ein bärenstarker Gegner. Man sah diesmal, dass die Dornbirnerinnen altersbedingt etwas weiter sind als wir, das zeigt auch die eine oder andere Jugendnationalteamspielerin in ihren Reihen.

Schlussendlich ein verdienter Sieg für die Vorarlbergerinnen, aber wir konnten mit erhobenen Hauptes das Parkett verlassen und man sieht, wo unsere Mädchen in ein paar Jahren stehen könnten.

Der gegenseitige Respekt beider Mannschaften zeigte sich auch nach dem Spiel. An dieser Stelle auch ein Kompliment an das sehr faire Publikum in der Sporthalle.

Jetzt hieß es das 31-20 (14-7) abzuhaken, denn am nächstenTag wartete mit Hard der nächste starke Gegner.

U16 WEIBLICH ÖHB Nachwuchsliga
SSV Dornbirn Schoren - GKL Waldviertel 31:20 (14:7)
GKL: Hartl; Böhm, Brückl (1), Feuchtner, Hofmann (3), Horner, Kastenhuber, Kissler (1), Leitgeb, Maar, Mayer, Penn, Provin (8/2), Simlinger (4), Steininger (3/1), Thiel, Trybus.

2. Tag in Vorarlberg: Das Team wusste, dass das zweite Spiel innerhalb von 24h kein leichtes wird. Denn Hard verfügt über eine sehr gute kompakte Mannschaft, deren Altersschnitt 2 Jahre über dem unserem liegt. Aber unsere Mädels begannen sehr engagiert und so konnten wir die 1. Halbzeit offenhalten und sogar zwischenzeitlich in Führung gehen. Viele Fehlwürfe verhinderten, dass wir uns in dieser Phase abgesetzt haben und so ging es mit einem -1 in die Pause.

In der Pause wurde die Mannschaft aber anscheinend von der Müdigkeit eingeholt, denn ab diesem Zeitpunkt ging gar nichts mehr. Naomi Provin und ein paar wenige Spielerinnen versuchten sich noch der drohenden Niederlage entgegenzustemmen, doch der große Rest ergab sich eigentlich dem Schicksal und ließ dann auch noch unsere Torfrauen sehr oft alleine im Regen stehen. So war nach 10 Minuten das Thema Punktegewinn erledigt und das Spiel endete mit einem deutlichem 35:24.

Gratulation an das Harder Team zu einem, aufgrund der zweiten Hälfte, verdienten Sieg.

Fazit des Trainerteams: Kein Vorwurf gegenüber unserer jungen Damen, wir wussten, dass dieser Einbruch einmal kommen wird und natürlich wird auf diesem Niveau jede Schwächephase des Gegners beinhart ausgenutzt. Man muss aber nicht nach Ausreden suchen, die Fehler die wir gemacht haben werden wir ansprechen und daraus lernen und sieht man sich unsere Altersstruktur an, so wissen wir, dass wir mit dieser Mannschaft auf dem richtigen Weg sind. Wir können die Ergebnisse ganz gut einordnen und wenn die Mädchen weiter so trainieren, schaut die Handballwelt in 2-3 Jahren sehr rosig aus für dieses jungen Damen.

ALPLA HC Hard - GKL Waldviertel 35:24 (14:13)
GKL: Hartl; Böhm (4), Brückl (2/1), Feuchtner, Hofmann (3), Horner, Kastenhuber (2), Kissler, Leitgeb, Maar, Mayer, Penn, Provin (11/1), Simlinger, Steininger (1/1), Thiel, Trybus (1).