USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

Neue Flügelflitzer für den UHK

Stephan Wiesbauer beim Torerfolg gegen Graz

Matthias Führer im Einsatz für WestWien gegen den UHK



| Thomas Mayer

Nach der Entscheidung von Gunnar Prokop seine Karriere als Spieler berufsbedingt zu beenden, begab sich das Trainerteam des ERBER UHK Krems auf die Suche nach neuen Flügelspielern.

Mit Stephan Wiesbauer fand man einen jungen, hungrigen und aufstrebenden Spieler. Stephan ist derzeit bei der HSG REMUS Bärnbach/Köflach unter Vertrag.
Er ist Mitglied des 2000er Nationalteams, kann aber leider seit Februar dieses Jahres verletzungsbedingt nicht auflaufen. Bis zum Saisonbeginn ist er jedoch wieder bereit für den UHK Tore zu werfen.

Krems zählt zu den stärksten Mannschaften der Liga! Daher freue ich mich sehr, gerade bei Krems den nächsten Schritt gehen zu dürfen. Ich hoffe, in den nächsten Jahren, mich gemeinsam mit dem Verein und der Mannschaft, sportlich weiterzuentwickeln und einige Erfolge zu erzielen!“, so Stephan.

Ihm zur Seite wird mit Matthias Führer ein bereits etablierter Spieler der spusu LIGA stehen. Seit vielen Jahren sorgt er bei der SG INISGNIS Handball WESTWIEN für Tore und das auch gegen seine zukünftigen Teamkollegen.
Ab der kommenden Saison wird er aber den Gegnern des UHK einheizen.

Matthias zu seinem Wechsel: „Ich freue mich riesig über meine neue sportliche Herausforderung beim ERBER UHK Krems! Dieser Wechsel ist eine große Chance für mich und ich werde stets alles dafür geben, maximalen Erfolg mit dem Team zu erzielen. Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei meinem Jugendverein WESTWIEN für 17 wundervolle Jahre bedanken und freue mich auf ein sportliches Wiedersehen in den Hallen - in den kommenden Jahren allerdings im für mich neuen gelb-roten Trikot.
Für die zu Ende gehende Saison wünsche ich den Kremsern alles Gute, werde aber selbst versuchen ein allerletztes Mal im WESTWIEN-Trikot ganz oben anzugreifen. Oben angreifen und das am besten vor bald wieder vollen Zuschauerrängen - das ist auch mein klares Ziel für die kommenden Jahre beim UHK Krems!


Werner Lint, sportlicher Leiter des ERBER UHK Krems, zu den beiden Transfers: „Mit der Verpflichtung von Stephan und Matthias haben wir zwei Spieler gefunden, die die Mannschaft perfekt ergänzen. Sowohl vom jugendlichen Tatendrang von Stephan, als auch der Erfahrung von Matthias wird das gesamte Team profitieren. Wir gehen hier auch unseren Weg konsequent weiter, indem wir junge Spieler für die Spitze aufbauen möchten.
Einen Spieler wie Gunnar kann man freilich nicht ohne weiteres einfach ersetzen. Wir glauben aber, dass die Mannschaft und auch die Fans, mit beiden Burschen in Zukunft viel Freude haben werden. Gleichzeitig möchte ich mich im Namen der gesamten UHK-Familie bei Gunnar für seine Leistungen bedanken und wünsche ihm alles Gute für seine Ausbildung und weitere Karriere bei der Polizei!