USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

Interview mit Harald Schindlegger

Harald Schindlegger

Poldi Fitzka - Innenansicht



| Matej Hopp / Christoph Gruböck

Im dieswöchigen Sponsoreninterview befragen wir Harald Schindlegger, Inhaber & Geschäftsführer von Harrys Gastrotainment, über Krisenmanagement, Status Quo & Ausblick für das Unternehmen, Key Learnings, Sportsponsoring.

Sehr geehrter Herr Schindlegger, als Betreiber mehrere Gastronomiebetriebe waren Sie ganz besonders von den Auswirkungen der Krise betroffen. Wie sind Sie mit der Situation rund um COVID-19 umgegangen als feststand, dass Sie Ihre Betriebe vorübergehend schließen müssen
Harald Schindlegger: „Ich war kurz sehr schockiert und unendlich traurig, aber dann habe ich sehr schnell begonnen das Beste aus der Situation zu machen und habe begonnen notwendige Investitionen vorzuziehen.” 

Welcher Ihrer Gastronomiebetriebe ist von den derzeitigen Maßnahmen besonders stark betroffen?
Harald Schindlegger: „Das Catering ist quasi auf NULL gestellt.”

Sie haben bereits innerhalb kürzester Zeit einen Lieferservice „auf die Räder“ gestellt. War diese Krise auch eine Chance, um etwas Neues auszuprobieren? 
Harald Schindlegger: „Auf jeden Fall, dieser Service wäre ohne der Krise nie entstanden und wird auch bleiben.”

Welche „Key Learnings“ kann man dieser Situation mitnehmen? Sind Sie heute für etwaige weitere Situationen dieser Art besser gerüstet als Sie es vorher waren?
Harald Schindlegger: „Mein Spruch der auch ein wenig mein unternehmerisches Lebensmotto ist: „nie sagen ich hab`s geschafft” hat sich mehr als bewahrheitet. Es kann immer etwas passieren mit dem du nicht rechnest.

Eine gewisse Demut sollte man schon haben!”

Welche Entwicklungen bzw. Veränderungsprozesse sehen Sie in der Gastronomie allgemein auf Sie zukommen?
Harald Schindlegger: „Auf mich persönlich sehe ich nicht sehr große Veränderungen zukommen.”

Wie verfolgen Sie die aktuelle Situation rund um den ERBER UHK Krems?
Harald Schindlegger: „Ehrlich gesagt fast nicht, da ich mit meiner Firma mehr als beschäftigt bin.”

Was hat Sie zu einem Sponsoring beim ERBER UHK Krems bewogen?
Harald Schindlegger: „Die große Jugendarbeit und die handelnden Personen im Vorstand und Beirat.”

Letzte Frage: Wie halten Sie sich mental als auch geistig fit?
Harald Schindlegger: „Laufen, lesen, Sudoku.”

Wir danken für das Interview!