USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

BLF Aufstiegsspiele: 1 Sekunde fehlte zum Aufstieg



| Philipp Naber

Sehr bitter, aber nachdem gestern WAT Brigittenau das Auswärtsspiel gegen den UHC Graz abgeschenkt hat, war auch der letzte Funke Hoffnung erloschen. An dieser Stelle Gratulation an den UHC Graz und viel Erfolg in der Bundesliga.

Natürlich könnte man jetzt Gründe für den Nichtaufstieg suchen, Fakt ist, dass unser Frauenteam insgesamt 4 Aufstiegsspiele ungeschlagen geblieben ist, 239 Minuten und 59 Sekunden praktisch immer auf Aufstiegskurs lag und am Samstag nur durch den Ausgleich in letzter Minute hinnehmen musste. Dem Austragungsmodus geschuldet, konnte man nur noch tatenlos zusehen, wie am Sonntag der UHC gegen Brigittenauerinnen, die keine Chance mehr auf den Aufstieg hatten, einen ungefährdeten Heimsieg (30:15) einfahren konnte und somit den Aufstieg in die Bundesliga fixierte. Punkt!

Schade, aber unsere Damen haben gezeigt, dass der Frauenhandball in unserer Region lebt. Faszinierend mit welcher Leidenschaft und Einsatzbereitschaft die Mädels hier ans Werk gingen. Das war Werbung für den Frauenhandball.

Harald Brückl (sportliche Leitung):
Jetzt müssen wir den Nichtaufstieg einmal verdauen und danach werden wir die letzten 6 Wochen Revue passieren lassen und aufarbeiten.
Diese 4 Aufstiegsspiele haben mir aber persönlich gezeigt, was für ein Potential in dieser Mannschaft steckt. Wir waren in jedem Spiel die bessere Mannschaft und wenn es einen kleinen Kritikpunkt gibt, dann der, dass wir den Sack nicht immer zugemacht haben, wenn sich die Möglichkeit geboten hat. Man darf auch nicht vergessen, dass der Großteil der Mannschaften aus sehr jungen Spielerinnen besteht. Aber diese Spielerinnen haben Charakter und brennen darauf Handball zu spielen. Einige Spielerinnen waren bereits vor dem Spiel angeschlagen oder haben sich während des Spiels schmerzhafte Blessuren zugezogen und trotzdem die Zähne zusammengebissen und weitergespielt. Respekt!!!
Es ist zu hoffen, dass dieses Team in der nächsten Saison noch einmal die Chance bekommt um den Aufstieg zu kämpfen. Ich bin aber überzeugt, wenn der Großteil der Mannschaft mit so einem Elan und mit so einer Trainingsdisziplin wie die letzten 6 Wochen ans Werk geht und das Team rund um Headcoach Dieter Ripper weiter so arbeitet, dass dies wieder möglich ist.
Die Aufgabe der beiden Stammvereine wird es sein, die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen bzw. zu verbessern und geschlossen hinter unseren Mädels zu stehen, denn in den folgenden Jahren werden viele junge Damen mit sehr viel Qualität dieses Team bereichern und da heißt es eine entsprechende Plattform zu schaffen.

BLF AUFSTIEGSSPIELE:

JAGS VÖSLAU - GKL WALDVIERTEL 20:21 (7:11)
GKL:
Brenner, Seitner; Aschauer (3), Biber (4), Deim (1), Florea, Leopold (1), Leutmezer, Music Ajla (3), Music Lejla (7/2), Primmer (1), Ringsmuth, Schütz (1), Vukovic.

GKL WALDVIERTEL - JAGS VÖSLAU 22:20 (12:8)
GKL:
Brenner, Seitner; Aschauer (3), Biber (6/3), Deim (1), Florea, Leopold, Leutmezer, Music Ajla (4), Music Lejla (2), Primmer (5), Ringsmuth, Schütz, Vukovic (1).

WAT BRIGITTENAU - GKL WALDVIERTEL 22:24 (12:14)
GKL:
Brenner, Seitner; Aschauer (7/1), Biber (4), Deim (1), Florea, Leopold (1), Leutmezer (1), Music Ajla (3), Music Lejla (1), Primmer, Ringsmuth (4), Schmid, Schön, Schütz, Vukovic (2).

GKL WALDVIERTEL - UHC GRAZ 23:23 (13:11)
GKL:
Brenner, Seitner; Aschauer (4), Biber (3), Deim, Florea (1), Leopold (1), Leutmezer, Music Ajla (5), Music Lejla (6/1), Primmer (1), Ringsmuth (1), Schmid, Schön (1).