USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

U12M: Prag Handball Cup 2018

| Peter Wallner

Von Gründonnerstag bis Ostermontag machte sich die U12 auf nach Prag, um am Osterturnier mit 628 Teams aus 25 Ländern teilzunehmen. Gespielt wurde in 35 Hallen in und um Prag.

In unserer Altersklasse (2005-2006) traten 76 Mannschaften aus 15 Ländern an. In der Vorrunde warteten Gegner aus Tschechien, Frankreich und der Slowakei auf uns. Trotz der teilweise ungewohnten Anwurfzeiten (08:50/19:30 Uhr!) fanden die Jungs schnell zu ihrem Spiel und konnten die Vorrunde dominieren. Sechs Siege aus ebenso viel Spielen war das erfreuliche Resultat der Vorrunde. Es bekamen alle Spieler sehr viele Spielanteile und jeder einzelne trug zum Erfolg der Mannschaft bei. In den beiden Hauptrundenspielen gegen Frydek-Mistek (CZ) und Sävehof (SWE) herrschte dann schon leichte Nervosität da eine Niederlage gleichzeitig auch das Ende des Turnier bedeutet hätte. Im Spiel gegen Frydek-Mistek konnten wir uns bereits zur Pause mit 10:4 absetzen und gewannen ganz klar mit 15:7. Vor allem Sävehof flößte der Mannschaft Respekt ein, da dieser Verein mit derzeit ca. 2000 Mitgliedern, verteilt u. a. auf vier Mannschaften im Erwachsenenbereich, 90 Jugendmannschaften, 160 Trainer und 350 Funktionäre als größter Handballverein der Welt gilt. Auch in Prag waren sie mit vier Mannschaften in unserer Altersgruppe vertreten. Das anfängliche Nervenflattern war aber auch bei dieser Partie schnell verflogen und die Jungs beendeten das Spiel klar und überlegen mit 22:7. Im Viertelfinale wartete nun die ungarischen Mannschaft Kezilabda UP PLER auf uns, die besiegt werden musste um nicht auszuscheiden. Von Beginn an herrschte durch die mitgereisten ungarischen Fans eine unglaubliche Stimmung in der doch recht engen Halle und unsere Burschen kämpften um jeden Ball. Die Deckungsleistung und das Kreisanspiel gelangen uns von Minute zu Minute besser und wir gingen mit 9:7 in die Pause. Die zweite Halbzeit war ebenfalls an Spannung kaum zu überbieten, die Burschen kämpften wie die Löwen. Doch leider fehlte uns das letzte Quäntchen an Glück, wir konnten unseren knappen Vorsprung nicht weiter ausbauen und mussten uns schlussendlich mit einem 15:16 geschlagen geben. Die Enttäuschung war kurzfristig natürlich grenzenlos, da man unbedingt das Semifinale erreichen wollte. Glücklicherweise konnten alle beim Abendessen schon wieder lachen, denn die U 12 Mannschaft der SG Krems/Langenlois hatte mit diesem 5. Platz von 76 Mannschaften wieder einmal eindrucksvoll bewiesen, dass sie auch mit internationalen Topmannschaften mithalten kann. Jetzt warten in Österreich die weiteren Aufgaben in dieser Saison und die Mannschaft inkl. Trainer brennen darauf sich beweisen zu können.