USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

Platz 5 für die U11 Mädels bei den Österreichischen Meisterschaften

| Harald Brückl

Am 09. und 10. Juni spielten die U11 Mädels der GKL Waldviertel in Trofaiach um die österreichische Meisterschaft in ihrer Altersklasse.

Die Mädels haben sich als „Vizelandesmeister“ für die österreichische Meisterschaften qualifiziert. Dies bedeutete nicht nur die erste Teilnahme für die Mädels, sondern stellt natürlich einen Meilenstein in der noch jungen Geschichte der GKL Waldviertel dar.

Im ersten Spiel ging es gegen den UHC Lightning Graz und ihrem Trainer Vladimir Bubalo – ein alter Bekannter in Krems und Langenlois. Unsere Mädels starteten gut ins Spiel und konnten einen kleinen Vorsprung herauswerfen. Leider drehten die Grazer in der 2. Hälfte das Spiel und uns gelang in der letzten Minute kein Tor mehr und so gewannen die Grazerinnen das Spiel mit +1 denkbar knapp. Kurios an diesem Spiel, dass uns von den 15 Gegentreffern, 14 eine einzige Spielerin aus Graz geworfen hat. Leider haben uns die nachfolgenden Spiele dann erst gelehrt, dass man Manndeckung anders „verstehen“ und auch offensichtlich anders „regeltechnisch ausgelegt“ werden kann.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen Bregenz Handball um den Einzug ins Halbfinale. Ein tolles Spiel mit hohem Tempo in dem beide Mannschaften läuferisch an ihre Grenzen gingen. Leider setzten sich die Bregenzerinnen am Schluss mit +2 durch und somit wurde die tolle kämpferische Leistung unserer Mädels nicht belohnt.

Ein Zitat eines Funktionärs beschrieb wohl die beiden Spiele am besten … „in Schönheit gestorben“. Dieser Spruch traf den Nagel auf den Kopf, unsere Mädels waren spielerisch sehr gut drauf und hielten super mit, aber in der Abwehr waren sie einfach zu „brav“ und damit ging es am 2. Tag „nur“ noch um Platz 5.

Am Sonntag ging es dann gegen den Gastgeber aus Trofaiach um Platz 5. Die GKL-Mädels starteten gut ins Spiel und zeigten von der ersten Minute, dass sie diesen Sieg unbedingt wollten. Spielerisch und läuferisch waren sie an diesem Tag einfach besser als der Hausherr und so konnten auch alle 16 Spielerinnen eingesetzt werden. Nach dem Schlusspfiff waren natürlich die Erleichterung und die Freude über den 5. Platz und den ersten Sieg bei einer ÖMS grenzenlos.

Höchst erfreulich war auch noch die Siegerehrung, bei der Lara Steininger als beste Abwehrspielerin ins All-Star Team gewählt wurde.

Fazit: Unsere Gegnerinnen der Gruppenphase, gegen die wir nur knapp gescheitert sind, wurden am Schluss 2. (Bregenz) bzw. 3. (Graz) und das zeigt uns, dass wir uns mit dieser Mannschaft in Handball-Österreich nicht verstecken müssen und wir als GKL Waldviertel mit den besten Mannschaften in Österreich mithalten können.

Gratulation an Hypo NÖ, die völlig verdient Österreichischer Meister wurde.

Gruppenspiele der GKL am 09.06.2018
UHC Graz : GKL Waldviertel 15:14 (8:10)
GKL Waldviertel: Bregenz Handball 16:18 (8:9)

Spiel um Platz 5 am 10.06.2018
ATV Trofaiach : GKL Waldviertel 14:17 (6:8)