USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

Nichts zu holen in der Hollgasse

Florian Deifl wurde Best Player auf Kremser Seite.



| Moser Medical UHK Krems - CU/CG

Bereits vor dem Spiel gab es schlechte Nachrichten für den Moser Medical UHK Krems, Vlatko Mitkov, Petre Angelov und Günther Walzer fielen aus. So musste Krems geschwächt gegen die Fivers antreten, die jedoch auch einige Ausfälle kompensieren mussten.

Zu Beginn erwischten die Gastgeber den besseren Start. Nach 10 Minuten und einem verworfenen 7-Meter, stand es  7:4 für den HC Fivers WAT Margareten. Doch dann fing sich der UHK wieder und durch Tobias Schopf gelang der 8:7 Anschlusstreffer.
Auch Florian Deifl zeichnete sich durch einige Paraden immer wieder aus. Seine sehr gute Leistung über das gesamte Spiel, brachte ihm die verdiente Kür zum Man-of-the-Match.

Danach konnten sich die Wiener mit 10:8 etwas absetzen, ehe es Fabian Posch erneut gelang den 10:9 Anschlusstreffer zu erzeilen. Durch eine Parade von Wolfgang Filzwieser und einen Wurf von Ivan Martinovic aufs leere Tor konnten die Fivers aber ihren 2-Tore-Vorsprung halten. Das Glück blieb auf der Seite der Gastgeber, denn der Ausgleichstreffer wollte dem UHK einfach nicht gelingen. Ein starker Wolfgang Filzwieser verhinderte einige Tore und so musste Krems mit einem 3-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit, gelang den Fivers abermals der bessere Start und sie setzten sich sogleich wieder deutlich ab. Der UHK stratete die Aufholjagd und Tobias Schopf gelang in der 42. Minute der Anschlusstreffer zum 21:20 gefolgt von einer Parade von Florian Deifl.

Dann ging es Schlag auf Schlag. Die Fivers gingen mit zwei Toren in Front. Mit Treffern von Gunnar Prokop und Aron Tomann kämpften sich die Kremser jedoch abermals auf 23:22 heran. Durch einige technische Felhler gelang es den Fivers sich mit 28:22 entscheidend abzusetzen. Der Moser Medical UHK Krems konnte sich jedoch nicht mehr erneut herankämpfen und so musste sich unsere Mannschaft mit 32:26 geschlagen geben.

Gunnar Prokop, Moser Medical UHK Krems: „Wir waren eigentlich lange Zeit immer knapp am Ausgleich dran. Dass der nie gelungen ist, war letztlich entscheidend. Für den Sieg hätten wir weniger Fehlwürfe und technische Fehler gebraucht, wir sind zu oft an Filzwieser gescheitert.“

Peter Eckl, HC FIVERS WAT Margareten: „Wir konnten heute auf einen ganz starken Wolfgang Filzwieser bauen, seine Leistung war herausragend. Aber wir können insgesamt zufrieden sein, da haben mehrere unserer Spieler sehr gut gespielt. Heute war einmal mehr entscheidend, dass wir einen breiten Kader haben, der sich gegenseitig zu starken Leistungen anspornt. Wenn einzelne Spieler einmal nicht den besten Tag erwischen, wird die Lücke sofort wieder von einem anderen geschlossen. Und dafür gratuliere ich dem ganzen Team."

spusu HLA Bonusrunde 5
HC FIVERS WAT Margareten vs Moser Medical UHK Krems 32:26 (17:14)
Samstag, 10. März, 20.20 Uhr, Hollgasse