USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

Krems legt mit 10 Tore-Sieg in Bruck Traumstart in die spusu HLA hin

| Moser Medical UHK | spusu HLA

Der Moser Medical UHK Krems feierte zum Auftakt in die neue spusu HLA-Saison einen wahren Kantersieg. Auswärts beim HC Bruck setzte man sich klar mit 34:24 durch und setzt sich damit vorläufig an die Tabellenspitze. Dabei kontrollierte die Truppe von Neo-Coach Ibish Taqi von Beginn an das Geschehen, führte bereits zur Halbzeit mit 18:11. Zwischenzeitlich konnte man den Vorsprung sogar auf 13 Tore ausbauen.

UHK Neo-Coach Ibish Thaqi feierte damit einen Einstand nach Maß. Gleich in seinem ersten Spiel als Betreuer des Moser Medical UHK Krems legte seine Truppe eine Glanzvorstellung aufs Parkett. Dabei dauerte es zunächst knapp vier Minuten ehe Tobias Schopf, der mit neun Treffer an diesem Abend bester Werfer war, die Führung der Gastgeber durch Andras Nagy egalisieren konnte und das erste Kremser Tor der neuen Saison erzielte.

Ein letztes Mal konnte der HC Bruck durch Berat Mahmutaj vorlegen, doch Krems-Neuzugang Jakob Jochmann stellte auf 2:2, Leonard Schafler und Tobias Schopf vom 7-Meter erhöhten noch auf 4:2. Mitte der ersten Halbzeit ließ dann Denis Tot seine Klasse aufblitzen, brachte durch drei Tore Bruck nochmals auf 6:6 heran, danach riss jedoch langsam der Faden bei den Steirern.

Moser Mannen ab Minute 15 nicht zu stoppen
Nachdem sich der Champions League-erfahrene Lucian Fizuleto mit seinem ersten Treffer zum 7:8 in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA vorstellte, legten die Moser Mannen einen 3:0-Lauf hin und zogen auf 11:7 davon. Von da weg gehörte das Spiel den Kremsern, die bis zur Halbzeit auf 18:11 davonzogen.

Auch mit Seitenwechsel vermochten die Brucker in ihrer Heimhalle das Spiel nicht unter Kontrolle zu bringen. Jeder Fehler wurde von den Wachauern eiskalt bestraft. Der Moser Medical UHK Krems hielt Bruck immer mit mindestens sieben Toren Unterschied auf Distanz, stellte durch Leonard Schafler, Tobias Schopf, nochmals Schafler, Günther Walzer und Sebastian Feichtinger nach 41 Minuten sogar auf 25:14. Zu diesem Zeitpunkt war bereits klar, die Partie ist entschieden. Knapp vier Minuten vor Ende betrug der Vorsprung der Kremser sogar 13 Tore, am Ende siegte man verdient mit 34:24.

Neo-Coach Ibish Taqi (Moser Medical UHK Krems): „Wir haben eine solide Deckung gespielt und das Kommando nach 15 Minuten übernommen. Dazu hatten wir genug Wechselmöglichkeiten und mehr Luft als die Brucker. Spielrisch war unsere zweite Welle und schnelle Mitte ausschlaggebend, das hat ausgezeichnet funktioniert. Gregory hat gut gehalten und so haben wir noch zusätzlich Sicherheit bekommen und mit 7 Toren geführt. Das junge Team von Bruck war mit dieser klaren Führung auch überfordert und hatte ab dann etwas zu viel Respekt. Die roten Karten waren unglückliche Aktionen auf beiden Seiten, aber es war kein überhartes Spiel. Der Auswärtssieg ist sehr positiv für nächsten Freitag, weil jetzt noch mehr Selbstvertrauen in der Mannschaft ist. Es freut sich wirklich jeder auf das erste Heimspiel und auf unsere volle Halle. Bei guter Deckung so wie heute gewinnen wir auch gegen Linz den Heimauftakt.“

 

HC Bruck : Moser Medical UHK Krems 24:34 (11:18)
spusu HLA 1. Runde, 02.09.2017

Torschützen und Spielverlauf:
http://hbat-live.liga.nu/nuScoreLive/#/groups/203529/meetings/11226