USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

Krems feiert perfekten Heimauftakt mit +9 gegen Linz

| Moser Medical UHK Krems - CU

Der Moser Medical UHK Krems startet letzten Freitag in die spusu HLA gegen den HC Linz AG vor begeistertem Heimpublikum. Im Laola1.tv Livespiel zeigte die Jung-Truppe von Ibish Taqi mit einem klaren 34:25 Sieg auf. Trotz motivierten Linzern war der erste Kremser Heimsieg am Ende eine klare Sache.

Die Jungspunde von der U20 feierten einen Kantersieg und schlugen Linz mit 38:19.

Moser Medical UHK Krems Youtube-Channel

Video-Statement Fabian Posch
Video-Statement Srdjan Predragovic

Video: Der spusu HLA Top Save
Video: Das spusu HLA Top Tor
Video: ganzes Spiel

Beste Handballstimmung in der Sport.Halle.Krems von Beginn weg beim ersten Heimspiel des Moser Medical UHK Krems. Und das lag einerseits am temporeichen Auftakt der Truppe von Krems Neo-Coach Ibish Taqi, der seine Jungs bestens auf die Linzer Gäste eingestellt hatte. So führten die Wachauer nach 15 Minuten bereits 9:6, Basis dafür war die geschlossen gute Leistung auf allen Positionen. Die Stahlstädter hielten engagiert dagegen, fanden aber bei einigen Torwürfen in Krems-Keeper Gregory Musel ihren Meister. Einzig Srdjan Predragovic agierte treffsicher und hielt die Linzer mit seinen 4 Treffern in Hälfte eins im Rennen. Die Kremser Jung-Truppe mit Jakob Jochmann, Gunnar Prokop und Leonard Schafler behielt dank ihres Spielwitzes und Treffsicherheit die Oberhand und ging klar mit 18:13 in die Pause.

Das die Linzer aber nicht ohne Siegambitionen nach Krems gekommen ware, zeigten sie gleich in den ersten Minuten von Hälfte zwei. Vor allem Predragovic war nicht zu bremsen und brachte Krems-Coach Taqi mit seinen Treffern zum Schwitzen. Und so nahm der UHK schon in Minute 35 sein Team-Timeout bei Stand von 18:17. Der 3-Tore-Zwischenspurt von Tobias Schopf gleich darauf brachte die Wachauer wieder klarer in Front (25:20, 46. Minute). Von da weg ließen die Kremser nichts mehr anbrennen, eine Traumaktion (Flieger) von Norbert Visy und Schopf brachte endgültig klare Verhältnisse mit 28:20 (50. Minute).

Am Ende zeigten die Moser-Mannen rund um Kapitän Tobias Schopf und Coach Ibish Taqi, dass sie ihrer Favoritenrolle zuhause gerecht wurden in dem sie ihre gute Leistung vom Bruck-Auswärtssieg eindrucksvoll bestätigen konnten. Das 34:25 bestätigt die Kremser in ihren Ambitionen unter die ersten fünf spusu HLA Teams in der Hauptrunde kommen zu wollen, die Richtung zu Beginn der Saison stimmt also in Krems.

Fabian Posch Moser Medical UHK Krems: „Mit dem Ergebnis können wir sehr zufrieden sein, bis auf die Phase Anfang der zweiten Halbzeit, haben wir solide gespielt. In der Deckung brauchen wir noch, da ist die Feinabstimmung noch nicht da. Im Angriff und der zweiten Welle läuft das schon ganz ordentlich und jetzt müssen wir weiter arbeiten.“

Srdjan Predragovic HC Linz AG: „Wir haben uns was anderes vorgenommen, nämlich, dass wir hier ein gutes Spiel abliefern trotz der ersten Niederlage zuhause. Jedenfalls wollten wir was zählbares mitnehmen, aber das ist uns nicht gelungen.“

Moser Medical UHK Krems : HC Linz AG 34:25 (18:13)
spusu HLA, 2. Runde

Werfer Moser Medical UHK Krems:
Tobias Schopf (7), Jakob Jochmann (6), Fabian Posch (6), Sebastian Feichtinger (5), Marko Simek (3), Kenan Hasecic (2), Aron Tomann (2), Leonard Schafler (1), Norbert Visy (1), Gunnar Prokop (1)

Werfer HC LINZ AG:

Srdjan Predragovic (12), Philipp Preinfalk (6), Gojko Vuckovic (3), Stefan Lehner (1), Christian Kislinger (1), Klemens Kainmüller (1), Alen Bajgoric (1)