USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

Der UHK unterliegt im ersten Halbfinalduell

| Moser Medical UHK Krems - TM

Der Moser Medical UHK Krems startete mit einem Viertelfinalspiel mehr und einer geringeren Erholungspause in das erste spusu HLA Halbfinale gegen den HC Fivers WAT Margareten.
Von Beginn weg unterstützten die zahlreich in die Hollgasse angereisten UHK-Fans die Moser-Mannen lautstark.

Highlights auf LAOLA1.tv
Schopf schneidet Fotografin nieder
Doppelparade Filzwieser: Nicht von dieser Welt!
Edi: "Das ist spielerisch das Beste der spusu HLA"

Der UHK startete aggressiv und Jakob Jochmann sorgte sogleich für die Führung. Durch einen Treffer vom 7-Meter-Punkt erhöhte er dann gleich auf 2:1 (4. Minute). Danach stellten sich jedoch einige Fehler ein und die Gastgeber legten auf +3 vor (8:5, 10. Minute).
Nach dem 14:8 (18. Minute) und einer Reihe von Fehlwürfen, nahm Ibish Thaqi ein Time-Out und versuchte die Mannschaft aufzurütteln. Doch das gelang nur bedingt. Die Trefferquote erhöhte sich zwar, aber die Fivers legten sofort nach. Bis zur Halbzeit gelang es nicht den Rückstand zu verkleinern.
Der klare Pausenstand 20:14.

In den ersten Minuten nach der Pause verkürzte der UHK durch sein schnelles Spiel den Rückstand auf 23:19 (35. Minute). Nun gelang es auch, die Flügelspieler besser in Position zu bringen. Tobias Schopf und Gunnar Prokop kamen zu ihren ersten Torerfolgen. Der Vorsprung der Gastgeber wurde so allmählich geringer. Fabian Posch netzte zum 26:23 ein (41. Minute).

Das Spiel wurde nun ruppiger und beide Mannschaften kassierten einige 2-Minuten-Strafen. Die Fivers nutzten die Phase besser und lagen nach 50. Minuten mit 30:25 in Front. Durch zwei Treffer von Vlatko Mitkov en suite und einem Kraftakt von Fabian Posch, stellte der UHK auf 31:28 (55. Minute).
Nach einer überharten Aktion gegen Tobias Schopf, musste Maximilian Riede mit roter Karte vom Parkett. Den darauffolgenden Strafwurf verwertete Marko Simek zum 33:29 (58. Minute).

Der UHK kam jedoch nicht mehr heran und musste das Spiel schlussendlich mit 35:30 verloren geben.

Tobias Schopf, Moser Medical UHK Krems: "Erste Halbzeit haben wir mit schlechter Deckung nicht wirklich ins Spiel gefunden. In den zweiten 30 Minuten haben wir stark begonnen, gut dagegengehalten. Es fehlten dann die Big Points und dann wird es ganz schwer, dass man in der Hollgasse gewinnt."

Peter Eckl, HC FIVERS WAT Margareten: "Das Ergebnis geht auch von der Höhe in Ordnung. In der Deckung hätten wir noch besser sein können, da hat uns Filzwieser extrem geholfen. Im Angriff sind wir sehr beweglich gewesen und haben phasenweise stark agiert, hätten noch mehr Tore machen können. Wenn wir das alles in Krems noch ein Stück besser machen, dann können wir auch in der Wachau gewinnen. Jedenfalls müssen wir uns auf ein ganz schweres zweites Spiel einstellen."

Jetzt heißt es das Spiel abzuhaken und sich auf kommenden Samstag vorzubereiten.
Im ORF Sport+ und LAOLA1.tv Livespiel kann der UHK in der Halbfinalserie ausgleichen. Eines ist klar, die Kremser werden den Fivers einen heißen Empfang in der Sport.Halle.Krems bereiten.

spusu HLA Halbfinale 1
HC Fivers WAT Margareten vsMoser Medical UHK Krems 35:30 (20:14)
Mittwoch, 9. Mai 2018, 20.15 Uhr, Hollgasse

Werfer Moser Medical UHK Krems: Sebastian Feichtinger (9); Fabian Posch (8); Jakob Jochmann (7); Gunnar Prokop (2); Vlatko Mitkov (2); Tobias Schopf (1); Marko Simek (1)

Werfer HC Fivers WAT Margareten: Vytautas Ziura (7); Ivan Martinovic (6); Maximilian Riede (6); Markus Kolar (6); Vincent Schweiger (4); Herbert Jonas (4); Mathias Nicolic (1), Nicola Stevanovic (1)