USV Langenlois Handball
GKL Waldviertel

Kooperationen

 

Der UHK siegt zum Auftakt in der Südstadt

| Moser Medical UHK Krems - TM

Der Moser Medical UHK Krems startete mit Neuzugang und Champions League Sieger Petar Angelov mit Nummer 20 im Tor. Prompt hielt er den ersten Wurf der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN. Nach drei weiteren Saves stand es in der 5. Minute auch gleich +4 für den UHK. Der Einstand ist also geglückt.

Highlights aus dem LAOLA1.tv. spusu HLA Livespiel der Runde
Petar Angelov – der Matchwinner!
Der Frimmel-Flieger!

In Minute acht stellte Sebastian Feichtinger auf +5 (1:6). Danach erholten sich die Gastgeber und kamen durch eine sehr gute Tormannleistung von Sandro Uvodic in der 12. Minute wieder auf ein Tor heran (6:7). Ab diesem Zeitpunkt konnte sich der UHK nicht mehr entscheidend absetzen, aber im Gegenzug kam auch WestWien nicht näher heran. In der 21. Minute traf Marko Simek mit einem scharfen Hüftwurf zum 8:10. Jakob Jochmann & Co hielten in der Folge bis zur Halbzeitpause den Vorsprung und gingen mit 11:13 vom Parkett.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start in die zweite Hälfte und glichen nach 32 Minuten aus (13:13). Der UHK erfing sich aber sofort wieder und ging durch Tore von Jakob Jochmann und Sebastian Feichtinger wieder mit +2 in Führung.
Petar Angelov erwies sich sodann als Siebenmeterschreck und parierte in der 37. Minute seinen zweiten Strafwurf.

Im Angriff mangelte es dem UHK in dieser Phase jedoch an erfolgreichen Abschlüssen und so gingen die Gastgeber in der 45. Minute erstmals in Führung (18:17). Der Vorsprung hielt jedoch nicht lange an. Marko Simek packte wieder seinen Spezialwurf aus und schoss aus der Hüfte den Ausgleich.

Leonard Schafler läutete mit seinem Treffer zum 21:22 die letzten 10 Minuten ein. WestWien glich jedoch sofort wieder aus. In der 54. Minute beförderte Vlatko Mitkov mit einem Hammer vom Rückraum den Ball ins Tor und brachte den UHK wieder mit +1 in Front (22:23). Abermals parierte Petar Angelov einen wichtigen Wurf und Gunnar Prokop erzielte in der Folge das wichtige 22:24 (59. Minute). WestWien gelang zwar sofort wieder der Anschlusstreffer, aber Kapitän Tobias Schopf beendete die Partie mit seinem Tor zum 23:25.

Der Moser Medical UHK Krems konnte sich somit im ersten Spiel der Bonusrunde gleich gegen den direkten Konkurrenten (beide Mannschaften starteten mit 11 Punkten) durchsetzen.
Matchwinner war sicherlich Petar Angelov, der gerade in der Anfangsphase souverän agierte und im Spielverlauf zwei Siebenmeter und etliche wichtige Würfe entschärfte.

Fabian Posch, Moser Medical UHK Krems: „Wir waren gut vorbereitet und haben uns viel vorgenommen. Wir konnten alles umsetzen, unsere Deckung heute war echt gut mit einem super Torhüter. Im Angriff haben wir nur mit der offensiven Deckung gerechnet, hatten mit der defensiven Variante dann so unsere Probleme, aber insgesamt sind wir sehr zufrieden, auf dem bauen wir auf.“

Sandro Uvodic, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: „Wir haben die ersten zehn Minuten verschlafen, waren dann in der zweiten Halbzeit besser in der Deckung. Aber wir haben im Angriff einfach zu viele Fehler gemacht. Wir hatten unsere Chancen bis zum Schluss, daher ist es sehr schade, dass diese zwei Punkte nach Krems gehen. Aber wir müssen nach vorne schauen und uns auf Ferlach im Cup konzentrieren.“

spusu HLA Bonusrunde 1
SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs Moser Medical UHK Krems 23:25 (11:13)
Freitag, 9. Februar, 19.30 Uhr, BSFZ Südstadt

Werfer Moser Medical UHK Krems: Jakob Jochmann (8), Sebastian Feichtinger (5), Tobias Schopf (3), Marko Simek (3), Leonard Schafler (2), Fabian Posch (2), Vlatko Mitkov (2)

Werfer SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: Sebastian Frimmel (4), Gabor Hajdu (4), Wilhelm Jelinek (4), Viggo Kristjansson (4), Philipp Seitz (3), Olafur Ragnarsson (2), Matthias Führer (1), Julian Pratschner (1)